Weißes Haus gesperrt, nachdem Mann sich außerhalb des Nordzauns erschossen und getötet hat (UPDATE)

11:30 Uhr MESZ - Der Geheimdienst sagt, der Mann habe sich kurz vor Mittag in den Kopf geschossen, nachdem er eine versteckte Pistole entfernt und mehrere Schüsse abgefeuert hatte … aber keiner war auf das Weiße Haus gerichtet. Weder der Prez noch Melania waren zu der Zeit dort. Der Mann wurde identifiziert, aber sein Name wird zurückgehalten, bis seine Familie benachrichtigt wird.

Secret Service und Cops haben das Weiße Haus umzingelt, nachdem sich ein Mann außerhalb des Nordzauns erschossen hatte … TMZ hat erfahren.

Das WH ist seit dem Schuss am Samstagmorgen gesperrt, aber alle außer dem Schützen sind Berichten zufolge in Sicherheit. Präsident Trump war nicht da ... er ist in Florida bei Mar-A-Lago.



Quellen der Strafverfolgungsbehörden sagen uns … der erwachsene Mann erlitt eine selbst zugefügte Schusswunde und war bewusstlos, als die Polizei eintraf und medizinisches Personal begann, ihn zu behandeln. Uns wurde jetzt gesagt, dass er für tot erklärt wurde.

Warum er sich das Leben nahm, ist unklar.




Quelle