Steve Francis: Ich habe nie Crack gemacht, aber ich hatte ein Alkoholproblem

Ex-NBA-Star Steve Francis sagt, dass er die Leute satt hat, die behaupten, er sei auf Crack gewesen – und sagt, dass er diese Droge NIE in seinem Leben genommen hat … gibt aber zu, dass er gegen Alkoholmissbrauch gekämpft hat.

Francis öffnete sich Die Spielertribüne in einem Artikel, in dem er seinen harten Weg in die NBA beschreibt – und die Kämpfe, die er nach dem Ende seiner Spielerkarriere hatte.

„Ich hatte einige dunkle Tage, keine Frage“, gibt Francis zu … „Und ich weiß, dass die Leute fragten: ‚Was zum Teufel ist mit Steve Francis passiert?' Aber das Schwierigste war, im Internet ein paar Bulls**ts zu lesen, die sagten, ich sei auf Crack.'



„Als ich daran dachte, dass meine Großmutter das las oder meine Kinder das lasen … das brach mir das Herz. Hören Sie, ich habe Crack verkauft, als ich aufwuchs. Ich werde das eingestehen. Aber noch nie in meinem Leben habe ich Crack gemacht .'

Also, was ist mit Steve nach seinen glorreichen Tagen in der NBA passiert?

„Ich habe stark getrunken, das ist passiert. Und das kann genauso schlimm sein. Innerhalb weniger Jahre habe ich den Basketball verloren, ich habe meine gesamte Identität verloren und ich habe meinen Stiefvater verloren, der Selbstmord begangen hat.“

Zu den dunklen Tagen, auf die sich Francis bezieht, gehört wahrscheinlich der März 2015 – als ein außer sich geratener Francis einen hatte Kette von seinem Hals gerissen bei einer Rap-Show in Houston.




Quelle