Rosie O'Donnell sagt, dass Paul Ryan nach seiner Pensionierung direkt in die Hölle fährt

Rosie O’Donnell hat einige Abschiedsworte für den pensionierten Sprecher des Repräsentantenhauses Paul Ryan ... Viel Spaß mit dem Teufel, Kumpel.

Wir haben die Komikerin am Mittwoch in NYC getroffen und gefragt, ob sie irgendwelche Gedanken zu Ryans Ankündigung in dieser Woche hat, dass er vor den Midterms 2018 keine Wiederwahl anstreben wird.

Sie hatte einige Gedanken, in Ordnung – der feurige und ewige Typ. Rosie sagt, die PR geht geradewegs in die Hölle, jetzt, wo er den Kongress verlässt. Ich kann nicht sagen, dass es schwer zu verstehen ist – Kritiker behaupten, Ryan sei rückgratlos im Umgang damit gewesen Präsident Trump , sich jeder seiner Launen beugend.



Sie rät auch, wer ihn im Kongress ersetzen wird, aber nicht unbedingt für die Sprecherschaft. Er ist ein Eisenarbeiter der Gewerkschaft namens Randy Bryce , auch bekannt für seine epische Gesichtsbehaarung.




Quelle