Randy Ortons Tätowierer verklagt WWE, 2K-Spiele wegen Diebstahls von Designs

Randy Orton Sein Tätowierer klagt WWE und 2K-Spiele – das Unternehmen hinter WWE 2K18 – und behauptet, sie hätten ihre Entwürfe ohne Erlaubnis verwendet.

Die Frau hinter dem Anzug ist Katharina Alexander – eine Tätowiererin aus Illinois – die sagt, dass sie Orton seit 2003 tätowiert … und die Urheberrechte an den Designs besitzt.

Das Problem ist laut Alexander, dass Orton in den Videospielen bis ins kleinste Detail dargestellt wird – inklusive Tattoos – und sie sagt, dass das eine Urheberrechtsverletzung ist.



Die Künstlerin behauptet, sie habe das Problem 2009 bei WWE angesprochen … und ihr seien 450 Dollar für die Nutzungsrechte an den Designs angeboten worden.

Sie sagt, sie habe das Angebot abgelehnt.

Was die fraglichen Tats angeht ... Alexander sagt, sie habe Orton ein Tribal-Tattoo auf seinem oberen Rücken gegeben ... sowie einen ganzen Ärmel mit allem, von einem Bibelvers bis zu einer Taube, Totenköpfen und einer Rose ... unter anderem.

FYI – das ist nicht das erste Mal, dass wir so einen Anzug sehen … Lebron James ' Tattoo-Künstler verklagte 2K letztes Jahr ... eine ähnliche Behauptung aufstellen.

Es ist unklar, wie viel Geld genau Alexander will … aber das Spiel ist ein riesiger Erfolg … wir vermuten, dass es viel mehr ist, als WWE ihr angeblich beim ersten Mal angeboten hat.




Quelle