Peyton Manning zu Papa John's: Ich bin raus!!

Peyton Manning hat seinen Anteil an 31 Papa John's-Läden in der Gegend von Denver offiziell verkauft – und er hat den Umzug nur wenige Tage vor der Trennung von Papa und NFL abgeschlossen.

Wie wir bereits berichtet haben, hat Manning im Jahr 2012 erstmals 21 Standorte erworben – und sie ZERQUETSCHTE ES im ersten Jahr. Mitarbeiter nannten den Verkaufsboom den „Peyton-Faktor“.

Im Laufe der Jahre erwarb er 10 weitere Standorte – aber erst letzten Monat beschloss Manning, seine Schürze aufzuhängen und Papas Pizzageschäft zu verlassen.



Ein Vertreter des Unternehmens bestätigte den Umzug und beschrieb Mannings Lauf mit Papa's als „sechs erfolgreiche und lohnende Jahre“.

Also, wer hat Peytons Papas gekauft? Diese Geschäfte gingen an einen anderen Franchisenehmer, der bereits eine Reihe von Geschäften hat.

„Der Franchisenehmer, der den Markt gekauft hat, freut sich über die Zukunft unseres Geschäfts und übernahm am 26. Februar 2018 das Eigentum an allen Papa John’s-Standorten auf dem Markt in Denver, Co..“

Der Umzug erfolgte nur wenige Tage, bevor die NFL und Papa John’s eine „einvernehmliche Entscheidung“ trafen, ihren Sponsorenvertrag als offizielle Pizza der Liga zu beenden.

Kein Wort darüber, was Manning als nächstes mit seinem Pizzageld vorhat.

 Sterne essen Pizza


Quelle