Malcolm Jenkins zu Donald Trump: „Du hörst nicht zu“

Malcolm Jenkin möchte, dass Leute wie Donald Trump wissen, worum es bei den Nationalhymnen-Demonstrationen wirklich ging … also hat er es heute in der Umkleidekabine der Eagles buchstabiert – mit Schildern.

Er sprach kein Wort mit Reportern – stattdessen blätterte Jenkins durch eine Reihe von handgeschriebenen Schildern, die er gemacht hatte … und versuchte eindeutig, Kritikern wie POTUS seinen Standpunkt klar zu machen.

Hier sind ein paar Beispiele ...



'Du hörst nicht zu'

„Mehr als 60 % der Gefängnisinsassen sind Farbige“

„Fast 200.000 Jugendliche treten jedes Jahr in das Strafsystem für Erwachsene ein, die meisten wegen gewaltfreier Verbrechen“

' Chris Lang hat sein ganzes Jahresgehalt für Bildungsinitiativen ausgegeben'

' Colin Käpernick spendete 1 Million Dollar für wohltätige Zwecke'

„Devin McCourty, Duron Harmon, Matt Slater und Johnson Bademosi haben sich dafür eingesetzt, das Alter für den Eintritt in das Strafjustizsystem von 7 auf 12 anzuheben.“

Während Jenkins sich entschied zu schweigen, war Eagles Cheftrainer Doug Pederson sprach mit Reportern am Mittwochmorgen ... sagte, er sei es 'freue mich auf' den Besuch .




Quelle