Josh Brolin enthüllt, dass Location Scout für „Sicario“ in Mexiko entführt wurde

Josh Brolin wirft ein Licht darauf, wie beängstigend es für Film- und Fernsehteams sein kann, die an Projekten über Drogenkartelle arbeiten … und sagt, dass es oft viel zu real wird.

Wir haben den „Only the Brave“-Schauspieler am Freitag im LAX getroffen und ihn zu den Gefahren befragt, die es birgt, Shows wie „Narcos“ und Filme wie „Sicario“ von 2015, in dem er 2015 mitspielte, in von Kriminalität heimgesuchten Städten zu drehen.

Josh sagt uns, dass Sie Vorsichtsmaßnahmen treffen müssen, weil diese Orte definitiv NICHT wie die USA sind … und dass ein Typ aus der 'Sicario'-Crew in Mexiko entführt wurde. Er verrät auch die 'Narcos' Location Scout getötet im September arbeitete auch an dem Film.

Lohnt es sich also? Brolin hat eine sehr interessante Einstellung dazu, und wie bei vielen Lebensbereichen … kommt es auf Risiko vs. Belohnung an.




Quelle