Janice Dickinson verklagt Ryan Seacrests Co. wegen Strampler-Kontroverse zu „Shahs of Sunset“

Janice Dickinson klagt Ryan Seacrest 's Produktionsfirma, die behauptete, eine Storyline zu 'Shahs of Sunset', dass sie einen Strampler von GG gestohlen habe, sei fabriziert und schlichtweg falsch.

Janices Beef handelt von einer Episode, in der Janice bei einer Laufstegshow hinter der Bühne war, als GG den Strampler betrachtete, den Janice trug, und sich dann umdrehte Erik Rosette , ein Modedesigner, und sagte: 'Was ist mit diesem Outfit los?' Der Typ antwortete: 'Du wurdest aufgebockt.'

Laut der Klage zeigte sich GG vorgetäuscht empört und stellte Janice als „eine arrogante, unprofessionelle und angeblich überholte Berühmtheit“ dar.



Janice sagt, die Wahrheit ist, dass sie überhaupt nicht wusste, dass der Strampler von jemand anderem ausgewählt wurde. Sie sagt, Rosette habe mit seiner erfundenen Geschichte gesprochen, um Kontroversen zu erzeugen.

Die Klage behauptet auch, jemand habe die Freigabe zwischen ihr und der Produktionsfirma gefälscht. Janice sagt, dass sie nie ihre Zustimmung gegeben hat, in der Show zu sein, und sagt, dass sie dieses Zeug nicht umsonst macht. Sie sagt, dass ihr Honorar normalerweise 75.000 Dollar beträgt.




Quelle