Full Metal Jacket-Star R. Lee Ermey mit 74 Jahren tot

 In Erinnerung an R. Lee Ermey

R. Lee Ermey, der ehemalige Marine, der den sadistischen Gunnery Sgt. Hartman in „Full Metal Jacket“ ist tot.

Ermeys Manager sagt, der zum Schauspieler gewordene Bohrlehrer sei am Sonntagmorgen an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben.

Ermey spielte in mehr als 70 Filmen mit. Er sagte einmal: „Ich habe über 200 Folgen von [GunnyTime] gemacht, und dann hat [Hollywood] herausgefunden, dass ich ein Konservativer bin.“ Er sagt, er sei wegen seiner politischen Ansichten von Hollywood geschwärzt worden. Er sagt, er sei eigentlich ein Unabhängiger gewesen und habe 2008 für Barack Obama gestimmt, sei aber sauer auf ihn gewesen. Er war auch Vorstandsmitglied der National Rifle Association.



Er sagte vor nicht allzu langer Zeit: „Ist dir klar, dass ich seit fünf bis sechs Jahren keinen Film mehr gemacht habe? Warum? Weil ich von den … Liberalen in Hollywood total angegriffen wurde. Sie können dich zerstören. Sie sind hasserfüllte Menschen. '

Der Schauspieler trat mit 17 in die Marine Corp ein und diente in Vietnam.

Er war Berater für den Klassiker „Apocalypse Now“ und spielte auch einen Hubschrauberpiloten.

Ermey war 74.

RUHE IN FRIEDEN.




Quelle