Country-Star Martina McBride von Ex-Mitarbeiter wegen Vergeltung verklagt

Country-Star Martina McBride benutzte Praktikanten, um ihre Drecksarbeit zu erledigen ... so behauptet ein ehemaliger Angestellter, der sagt, er sei gefeuert worden, weil er sie den Behörden gemeldet hatte.

Richard Hansen verklagt Martina und ihren Mann, John , und behauptete, die McBrides hätten unbezahlte Praktikanten eingestellt und ihnen niedere Aufgaben wie das Reinigen von Badezimmern, das Auf- und Abbauen von Geräten und das Liefern von Lebensmitteln übertragen.

Die alarmierendste Anschuldigung – laut Dokumenten von TMZ – ist, dass John einmal zwei Praktikanten zu sich nach Hause geschickt hat, um nach einem Eindringling zu suchen, und ihnen eine geladene Waffe zum Schutz gegeben hat.



Hanson sagt, er habe das Praktikumsprogramm bis 2017 geleitet und den McBrides immer wieder gesagt, dass die Praktikanten mindestens den Mindestlohn erhalten müssten. Er behauptet, seine Bitten seien auf taube Ohren gestoßen. Er sagt, er habe eine Klage beim Arbeitsministerium eingereicht und John habe ihn als Vergeltung gefeuert.

Hanson klagt jetzt auf 1 Million Dollar und andere Schäden. Wir haben uns an Martina und John gewandt … bisher keine Rückmeldung.




Quelle