Chris Long sagt, er habe seinen Super Bowl-Sieg in Afrika gefeiert

Chris Lang Sein Streben, der wachste Mann der NFL zu werden, geht weiter – erzählt er TMZ Sport Er feierte seinen Super Bowl-Sieg nicht in Vegas, L.A. oder Miami … sondern ging nach Afrika, um mit seiner Wohltätigkeitsorganisation Brunnen zu bauen.

Long war in NYC unterwegs, als wir ihn fragten, ob er das immer noch feiert Sieg der Adler über die New England Patriots – er ist es nicht – dann fragten wir, welchen großen Partyspot er nach dem historischen Sieg getroffen hatte.

Bereite dich darauf vor, dich schlecht zu fühlen.



„Eigentlich bin ich nach Tansania gegangen, um für meine Wohltätigkeitsorganisation zu arbeiten waterboys.org .'

Falls Sie es noch nicht wussten: Waterboys.org ist eine von Long gegründete Organisation, die Spieler der NFL vereint, um lebenserhaltendes Brunnenwasser in ostafrikanische Länder zu bringen.

Siehst du, wir haben dir gesagt, dass du dich schlecht fühlen würdest ... jetzt geh freiwillig irgendwo hin.




Quelle